Bild
Energiesparen mit Durchblick: Ceresana untersucht den Weltmarkt für ...Das erste Luxus-All-Inclusive-Resort der Malediven OZEN by Atmosphere – der ...WKZ Wohnkompetenzzentren: Wenn die Rente nicht für die Anschluss-Finanzierung ...Voith Industrial Services verlagert eine Motoren-Montagelinie von nach Kölleda ...
RESSORTS
138977 Artikel
Android APPS (Neu)
Auto und Motorrad
Bildung und Weiterbildung
Energie und Umwelt
Freizeit
Gesundheit
Immobilien
Industrie und Hightech
IPad APPS (Neu)
IPhone APPS (Neu)
IT und Software
Karriere und Beruf
Kultur
Kunst
Lifestyle
Logistik, Transport und Verkehr
Marketing und Vertrieb
Marktforschung und Consulting
Medien
Medien und Telekommunikation
Mode
Musik, TV, Kino
Politik
Ratgeber Recht
Sport
Tourismus, Reise und Freizeit
Vereine und Verbände
Vermischtes
VIP - Künstler
Wirtschaft
Wissenschaft
Wohnen, Bauen, Garten

FeetBurner


Facebook Add


Unique Content
Bild

Bild
 


Foto
30.10.2015 09:30 | Wirtschaft | zurück

DKM: Zukunft der Assekuranz im Fokus


Einer der großen Trends in der Versicherungslandschaft lautet „Digitalisierung“. Immer häufiger liest man in den einschlägigen Medien, dass sich die Assekuranz digital breiter aufstellen muss. Neue Strategien seien nötig, um sich gegen Fintech zu behaupten. Auf der diesjährigen Fachmesse DKM haben die Vorstände von vier großen Versicherern diskutiert. Die „Elefantenrunde“ kam nicht nur in Sachen Digitalisierung zu interessanten Ergebnissen.

 

Privatkundengeschäft im digitalen Zentrum

Geht es nach der Ansicht der Vorstände, dann muss das einfache Privatkundengeschäft auf die Digitalisierung ausgerichtet werden. Damit ergibt sich eine der größten Herausforderungen der nächsten Jahre für eine ganze Branche. Gerade die junge Generation ist daran gewöhnt, digital einkaufen zu können. Auch die Versicherungslandschaft ist von diesem Wandel betroffen. Wenn sich Versicherer vom Wettbewerb differenzieren wollen, geht das bei komplexen Versicherungslösungen, die eine umfassende Beratung erforderlich machen. Bei einfachen Lösungen seien die Versicherungsbedingungen nämlich weitgehend identisch. Deshalb könnte sich aus einer Kombination von IT-Lösungen im Stil der Fintechs und der persönlichen Beratung eine vielversprechende Geschäftsidee ergeben. Allerdings war man sich darüber einig, dass die internen Prozesse zu optimieren sind, um die Beratungsqualität zu erhöhen. Man dürfe sich nicht allein auf das Internet verlassen, sondern müsse dieses mit allen Möglichkeiten klug in die eigenen Prozesse einbinden.

 

Fintech kann nicht den Bedarf wecken

Die Gefahr durch neue IT-Lösungen zum schnellen Abschluss von Versicherungsprodukten wurde von den Vertretern der Gesellschaften erkannt. Wer Versicherungen mit Hilfe von Apps innerhalb von Minuten vergleichen und abschließen kann, hat natürlich immense Erwartungen an Schnelligkeit und Qualität. Die Versicherer machen damit auch bei der persönlichen Beratung ihre Erfahrungen. Die große Chance des Vertriebs ist dagegen in der Schaffung von Bedarf zu sehen. Genau hier liegt die Stärke herausragender Vertriebler. Sie müssen zukünftig noch stärker auf die Kundenakquise ausgerichtet arbeiten und dürfen sich nicht mehr auf die internen Prozesse im eigenen Haus konzentrieren. Letztlich spielt die Digitalisierung auch in der Kundenschnittstelle eine Rolle. Diese Schnittstelle dürfe keinesfalls durch IT-Lösungen dominiert werden, vielmehr müsse hier immer ein Mensch mit Erfahrung und Kompetenz an der Schaltstelle zwischen Kunde und Versicherungsangebot sitzen. Einige Vertreter sehen auch die Chancen der Digitalisierung, die zum Beispiel in einer häufigeren Kontaktaufnahme zum Kunden besteht.

 

Informationsdefizit als größte Gefahr

Ein herausragendes Risiko besteht für die Branche, wenn der Kunde aufgrund der heute üblichen Transparenz zu Versicherungsprodukten mehr weiß als der Vermittler. Gerade daran müsse man arbeiten, um mit dem Kunden noch schneller und besser im Gespräch zu bleiben. Die Gefahr, dass Anbieter wie Google ernsthaft Versicherungskunden abziehen könnten, sieht man bei den großen Gesellschaften nicht. Die Elefantenrunde der Versicherungsvorstände hat auf der Fachmesse mit Sicherheit viele wichtige Zukunftsthemen angerissen, mit denen die Branche in den nächsten Jahren noch konfrontiert wird und für die man Antworten finden muss.


Weitere Infos und Hintergrundfakten zu allen Versicherungen und kostenlose Beratung findet man auf https://www.transparent-beraten.de/ 


transparent-beraten.de Maklerservice UG
Müller,Mario
Mehringdamm 42
10961 Berlin
https://www.transparent-beraten.de/
daniel.setzke[at]transparent-beraten.de




Suchbegriffe: transparent beraten Versicherung Versicherungen


Permanentlink short: http://www.onejournal.de/152614.html
Permanentlink long: http://www.onejournal.de/item/wirtschaft/6/20151030563338d2f31d7-pr80842.html

Diese Pressemitteilung bookmarken:


Weitere Pressemeldungen aus der Rubrik: Wirtschaft:
22.09. 09:25 | Electronica 2016
19.09. 21:55 | Versicherung mit Biss
19.09. 21:46 | Wohin zum sparen?
18.09. 15:08 | Vergleichen und Sparen
14.09. 12:51 | Kunststoffindustrie