Bild
Nominiert für „Lieblingsstück 2016“ und “NEW MOM Consumer Award 2016“ ...Wolf Gruppe führt Microsoft Dynamics CRM ein: Mehr Effizienz und Transparenz ...Weltweit küssen auf MySugardaddy – 6. Juli „Tag des Kusses“ ...Connected Customer Experience 2016: Interactive Intelligence zeigt Wege zum ...
RESSORTS
138619 Artikel
Android APPS (Neu)
Auto und Motorrad
Bildung und Weiterbildung
Energie und Umwelt
Freizeit
Gesundheit
Immobilien
Industrie und Hightech
IPad APPS (Neu)
IPhone APPS (Neu)
IT und Software
Karriere und Beruf
Kultur
Kunst
Lifestyle
Logistik, Transport und Verkehr
Marketing und Vertrieb
Marktforschung und Consulting
Medien
Medien und Telekommunikation
Mode
Musik, TV, Kino
Politik
Ratgeber Recht
Sport
Tourismus, Reise und Freizeit
Vereine und Verbände
Vermischtes
VIP - Künstler
Wirtschaft
Wissenschaft
Wohnen, Bauen, Garten

FeetBurner


Facebook Add


Unique Content
Bild

Bild
 


Foto
26.10.2015 09:27 | Wirtschaft | zurück

BaFin: Neue BU-Versicherer mit höchsten Beschwerdequoten


Auf 100.000 Versicherte kommen durchschnittlich 3,57 Beschwerden: Das ist das Ergebnis einer aktuellen Untersuchung der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin). Betrachtet wurde der Zeitraum von 2003 bis 2014. Der Versicherungsombudsmann ermittelte mit einem Durchschnitt von 3,29 einen ähnlichen Wert für Beschwerden, die direkt bei ihm ankamen. Spitzenreiter im Ranking der BaFin ist die Gothaer, beim Ombudsmann hält die HDI den ersten Platz. Beide Gesellschaften sind auch mit Berufsunfähigkeitsversicherungen auf dem Markt vertreten. Wie diese im letzten Berufsunfähigkeitsversicherung Test abgeschnitten haben, erfährt man auf http://www.berufsunfaehigkeitsversicherung-heute.de/test/

 

Leichter Rückgang im Jahr 2014

Im vergangenen Jahr kam die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht auf rund 2.050 Beschwerden der Verbraucher. Das sind etwa fünf Prozent weniger als im Jahr 2013. Offenbar haben die Lebensversicherer etwas für die Zufriedenheit ihrer Kunden getan. Auffallend ist, dass es bereits zum fünften Mal innerhalb von sechs Jahren einen Rückgang zu verzeichnen gab. Dieser Trend lässt darauf schließen, dass die Kundenzufriedenheit eine stärkere Bedeutung bei den Versicherern gewinnt. Auf die höchsten Beschwerdequoten kommen die Gothaer, die HDI, die Basler sowie die Nürnberger. Als Basis für die Berechnung wurde der kürzlich veröffentlichte Map-Report mit seinem M-Rating der deutschen Lebensversicherer herangezogen. Die ermittelte Kennzahl bestand aus dem Beschwerdemittelwert der BaFin aus den Jahren 2003 bis 2014 und dem Verhältnis zum Mittelwert der abgeschlossenen Versicherungsverträge aus dem gleichen Zeitraum. Die genannten vier Gesellschaften hatten Werte zwischen sechs und sieben zu verzeichnen. Die WWK und die Barmenia folgten mit einer Beschwerdequote von über 5,0 auf den nächsten Rängen. Die wenigsten Beschwerden erhielten die Debeka und die R+V. Die Beschwerdequoten der Schlichtungsstelle Versicherungsombudsmann spiegeln teilweise ein ähnliches Bild. Die HDI hält die erste Position, es folgen die Stuttgarter, die Barmenia und die HUK-Coburg. Während die HDI und die Stuttgarter auf Quoten von über acht kommen, sind mit der HUK und der Barmenia über fünf Versicherte unter 100.000 unzufrieden.

 

BU-Einfluss auf Beschwerdequote ist offen

Leider geht aus den aktuellen Ermittlungen nicht hervor, welche Bedeutung die Berufsunfähigkeitsversicherung für die Beschwerden der Versicherten hat. Traditionell gilt die wichtige Absicherung gegen den Verlust der Arbeitskraft als eine Versicherung mit hohem Beschwerde- und Prozesspotenzial. Viele der genannten Versicherer mit hoher Beschwerdequote sind mit eigenen Versicherungsprodukten gegen Berufsunfähigkeit am Markt vertreten. Es könnte also sein, dass Leistungsablehnungen bei der Beantragung von Berufsunfähigkeitsrenten oder bei Zahlungsverlängerungen Einfluss auf die Unzufriedenheit der Kunden hatten. Alternativ landen strittige Fälle vielleicht auch verstärkt beim Versicherungsombudsmann mit der Bitte um Prüfung oder Stellungnahme.

 

Beschwerden nicht relevant bei Kaufentscheidung

Obwohl die Beschwerdequote natürlich interessant ist und ein gewisses Gewicht bei der Entscheidung für einen Versicherer hat, darf sie niemals allein ausschlaggebend sein. Viel wichtiger ist beim Abschluss eines Versicherungsvertrags das Preis-Leistungs-Verhältnis. Die Anzahl der Beschwerden sollten allenfalls ergänzend als Kriterium einbezogen werden, wenn es zwischen zwei alternativen Angeboten eine Entscheidung zu treffen gilt.


Weitere Infos und Hintergrundfakten zur Berufsunfähigkeitsversicherung findet man auf http://www.berufsunfaehigkeitsversicherung-heute.de/


Müller & Kollegen UG
Müller,Mario
Mehringdamm 42
10961 Berlin
http://www.berufsunfaehigkeitsversicherung-heute.de/
daniel.setzke[at]mklb.de




Suchbegriffe: Berufsunfähigkeitsversicherung Test Berufsunfähigkeitsversicherung Berufsunfähigkeit Versicherung


Permanentlink short: http://www.onejournal.de/152570.html
Permanentlink long: http://www.onejournal.de/item/wirtschaft/6/20151026562df1fae22e1-pr34722.html

Diese Pressemitteilung bookmarken:


Weitere Pressemeldungen aus der Rubrik: Wirtschaft: