Bild
Forschungsprojekt zur Verbesserung der Planungsprozesse im Kraftwerks- und ...Mit Microsoft Dynamics 365 und ORBIS: M+W Dental schafft 360-Grad-Sicht auf und ...nowcast Gewitterexperten präsentieren real-time Tracking and Nowcasting of bei ...LED Lichtbandsystem – eindrucksvolle Beleuchtung – flexibel in der – ...
RESSORTS
140351 Artikel
Android APPS (Neu)
Auto und Motorrad
Bildung und Weiterbildung
Energie und Umwelt
Freizeit
Gesundheit
Immobilien
Industrie und Hightech
IPad APPS (Neu)
IPhone APPS (Neu)
IT und Software
Karriere und Beruf
Kultur
Kunst
Lifestyle
Logistik, Transport und Verkehr
Marketing und Vertrieb
Marktforschung und Consulting
Medien
Medien und Telekommunikation
Mode
Musik, TV, Kino
Politik
Ratgeber Recht
Sport
Tourismus, Reise und Freizeit
Vereine und Verbände
Vermischtes
VIP - Künstler
Wirtschaft
Wissenschaft
Wohnen, Bauen, Garten

FeetBurner


Facebook Add


Unique Content
Bild

Bild
 


04.05.2017 17:03 | Vereine und Verbände | zurück

150. Ausgabe vom Ohrwurm – das Hörmagazin für Blinde feierte Jubiläum


Wer nicht lesen kann der soll gut hören


Potsdam, im April

 

Es gibt einige Hörmagazine für Blinde und Sehbehinderte. Ein besonderes Magazin ist „Der Ohrwurm“ der Bezirksgruppe Rathenow/Westhavelland in Brandenburg. Sie gehört zum Blinden- und Sehbehindertenverband Brandenburg/BSVB. Dieses Hörmagazin feierte mit der Aprilausgabe seine 150. Ausgabe.

„Der Ohrwurm“ entstand im Sommer 1991  und hatte im Juni des gleichen Jahres seine Premiere als Kassettenausgabe. Die Idee dazu kam den Erfinder Günther Peschel, nach einem Besuch bei dem Partnerverein  in Rendsburg. Günther Peschel überlegte sich nach der Rückkehr ein Konzept und veröffentlichte dann, mit der Hilfe von anderen Vereinsmitgliedern, den ersten Ohrwurm. Der Ohrwurm erscheint seither regelmäßig alle zwei Monate. Neben den Beiträgen von Herrn Peschel gibt es viele Beiträge von anderen Mitgliedern, die regelmäßig Beiträge schreiben, oder gleich sendefertig einsprechen. Inzwischen umfasst die Hörerschaft 50 Mitglieder der Bezirksgruppe und 60 Hörer aus anderen Bezirksgruppen und sieben Bundesländern. Für viele Hörer von auswärts ist der Ohrwurm interessant und hörenswert wegen der persönlichen Beiträge der Gruppenmitglieder, den Infos zu verschiedenen Augenkrankheiten und den medizinischen und rechtlichen Tipps. Es ist ein buntes Hör-Kaleidoskop mit informativen und humorvollen Themen rund um das Thema Blindheit. Seit über  25 Jahren schafft es Gründer und Chefredakteur Günther Peschel immer wieder seine Hörer zu begeistern. Seit dem letzen Jahr hat er die Comedy-Serie „Bei Kanzlers zuhause“ auch im Magazin dabei. Es gab auch einen interessanten Bericht über die erste Blindenführung über die Erotikmesse VENUS im Oktober 201+, deren Idee ein Blinder Venus-Fan hatte.

In der Jubiläumsausgabe gab es einen Bericht über die „Internationale Grüne Woche“ in Berlin, eine Comedy über die Bundeskanzlerin und ihren Mann, ein Begrüßungsgedicht, einen Bericht über die Mitgliederversammlung der Bezirksgruppe

Westhavelland, einen Report über das Bundesteilhabegesetz/BTHG, ein interessanter Bericht über Verbandserbschaften, einen Report über einen Blindenführhund, die augenärztliche Sprechstunde mit dem Thema Hornhautprothese, offener Brief an die Bundesregierung/Kritik und natürlich ein Bericht über das Jubiläum.

Der Report über das BTHG ist gespickt mit Kritik über das Unvermögen der Bundesregierung ein Teilhabegesetz zu machen, das auch Blinden eine anständige Teilhabe ermöglicht und sie nicht benachteiligt.

Es war eine sehr informative und unterhaltsame Ausgabe des Ohrwurms. Dieses Hörmagazin hat seinen Namen zu Recht verdient. Inzwischen gibt es ihn nur noch auf CD, die der Hörer behält. Nur die Versandtasche muss zurück gesendet  werden. Für die Mitglieder der Bezirksgruppe ist er kostenlos. Die Gasthörer zahlen einen Kostenbeitrag von 10 Euro.   

Kontakt: „Der Ohrwurm“, Günther Peschel, Potsdam, Telefon 0331 965878 75

 

Bericht: Hans Peter Sperber von Sperbys Musikplantage


Das Hörmagazin feiert seinen 150. Ausgabe Geburtstag. Es ist ein Infotainment-Magazin für Bluinde und Sehbehinderte.


HPS-Entertainment & Sperbys Musikplantage
Sperber,Hans Peter
Weisestr. 55
12049 Berlin
http://sperbysmusikplantage.over-blog.com
hps-win[at]gmx.net




Suchbegriffe: Selbsthilfe Sperbys Musikplantage Blindenhilfe Blindeninformation Blindengeld Neuerscheinung Musik


Permanentlink short: http://www.onejournal.de/155914.html
Permanentlink long: http://www.onejournal.de/item/vereine-verbaende/15/20170504590b42a7585ad-pr45310.html

Diese Pressemitteilung bookmarken:


Weitere Pressemeldungen aus der Rubrik: Vereine und Verbände: