Bild
Forschungsprojekt zur Verbesserung der Planungsprozesse im Kraftwerks- und ...Mit Microsoft Dynamics 365 und ORBIS: M+W Dental schafft 360-Grad-Sicht auf und ...nowcast Gewitterexperten präsentieren real-time Tracking and Nowcasting of bei ...LED Lichtbandsystem – eindrucksvolle Beleuchtung – flexibel in der – ...
RESSORTS
140372 Artikel
Android APPS (Neu)
Auto und Motorrad
Bildung und Weiterbildung
Energie und Umwelt
Freizeit
Gesundheit
Immobilien
Industrie und Hightech
IPad APPS (Neu)
IPhone APPS (Neu)
IT und Software
Karriere und Beruf
Kultur
Kunst
Lifestyle
Logistik, Transport und Verkehr
Marketing und Vertrieb
Marktforschung und Consulting
Medien
Medien und Telekommunikation
Mode
Musik, TV, Kino
Politik
Ratgeber Recht
Sport
Tourismus, Reise und Freizeit
Vereine und Verbände
Vermischtes
VIP - Künstler
Wirtschaft
Wissenschaft
Wohnen, Bauen, Garten

FeetBurner


Facebook Add


Unique Content
Bild

Bild
 


Foto
07.12.2016 16:54 | Kultur | zurück

Einweihung der Idealen Scientology Kirche San Diego


Einweihung der Idealen Scientology Kirche in der Stadt, die der Stifter der Scientology-Religion sein Zuhause nannte


Ein kalifornischer Traum hat sich für viele Scientologen und Bürger der Gemeinde erfüllt. Am sonnigen Nachmittag des 19. November 2016 wurde das neue Gebäude der Scientology Kirche San Diego eröffnet.

 

Die Einweihung des neuen Gebäudes der Idealen Scientology Kirche in San Diego ist der Beginn einer neuen Ära der Expansion für die Scientology Kirche. San Diego ist die 55. Ideale Kirche die ihre Türen öffnet. Ideale Kirchen stehen jetzt in Städten auf der ganzen Welt – von Los Angeles bis London, von Melbourne bis Mailand und Tel Aviv bis Tokio. „Ideal“ ist der Standard des Stifters der Scientology L. Ron Hubbard, mit dem jede Kirche den Lehren und Praktiken der Religion voll und ganz entspricht.

 

3.500 Scientologen und Gäste waren am 19. November 2016 bei der historischen Eröffnung des neuen Gebäudes der Scientology Kirche San Diego anwesend. Von den ersten Tönen einer Mariachi-Band und dem Beach Boys Song „Surfin USA“ bis zu Würdenträgern, welche die gesamte politische und gesellschaftliche Bandbreite von San Diego und Umgebung repräsentierten, verkörperte die Einweihung die positive und reiche Kultur der Stadt.

 

Mit der Zeremonie wurde auch die außergewöhnliche Bedeutung gewürdigt, die San Diego im Leben von L. Ron Hubbard hatte. Hier lebte er nicht nur während seiner Jugend, sondern begann später auch eine legendäre Schriftstellerkarriere, die ein halbes Jahrhundert umfasste und ihn zu den beständigsten und meistgelesenen Autoren aller Zeiten machte.

 

„Auch nach vierzig Jahren erinnerte sich L. Ron Hubbard gern an dieses ,never-never-Land‘, wo er seine ersten Geschichten in einem Häuschen auf der Klippe schrieb‘, sagte David Miscavige. „Es war auch der erste Ausgangspunkt für eine Asienreise auf einem Marinetransporter in einem abgetragenen Anzug, einem dünnen Mantel und zwei Pennys in der Tasche. Aus Honolulu brachte er ein Surfboard mit und war somit der Erste, der auf den Wellen vor Encinitas ritt. Ja so kreuzt sich Ihre Geschichte mit L. Ron Hubbard und Ihre Zukunft mit seinem Vermächtnis.“

 

Die neue San Diego Kirche steht im Stadtzentrum, an der Fourth Avenue, nur wenige Blocks vom Rathaus entfernt. Mit ihrem 4.500 Quadratmeter großen Sitz im blühenden Stadtkern heißt sie alle Bürger von Diego und Umgebung herzlich willkommen. David Miscavige betonte, dass diese neue Kirche für Lese- und Schreibfähigkeit von Kindern, für Straßen ohne Drogen und Kriminalität, für Erfolg am Arbeitsplatz und für Menschenrechte steht und somit ein Teil der Gemeinde ist.

 

Einen Eindruck davon, was dieses humanitäre Engagement bedeutet, gaben die Würdenträger von San Diego, die die Kirche willkommen hießen. Mr. John Redman, Direktor des Programms High Intensity Drug Trafficking Areas (HIDTA), Dr. Beatriz Villarreal, Bildungsberaterin des Bezirks San Diego, Ms Estela De Los Rios, Mitglied des Nationalen Führungsausschusses gegen Menschenhandel, und Collonel Bart Billings Ret., National Guard Medical Directorate.

 

Herr Redman sprach über der Drogenkrise in der Region und wie die von der Scientology unterstützte Foundation for a Drug-Free World arbeitet, um dem Drogenmissbrauch entgegenzuwirken. Aufgrund dieser Zusammenarbeit wurden über 100.000 Kindern die Möglichkeit gegeben, ein drogenfreies Leben zu führen.

 

Collonel Billings stellte fest, dass sich jeden Tag 22 Militärveteranen das Leben nehmen. Und viele dieser Selbstmorde stehen im Zusammenhang mit Psychopharmaka. Daher muss die Gemeinde die bereits bestehende Citizens Commission on Human Rights – sowohl im In- als auch im Ausland – weiter verstärken. Je mehr Kontaktpunkte es gibt, um das Bewusstsein für psychiatrischen Missbrauch zu schärfen, desto besser wird es der Bevölkerung gehen. Collonel Billings ist sich daher sicher, dass die Scientology Kirche San Diego Ausgangspunkt sein wird, die seinen Truppen Hilfe und Unterstützung bringen kann.

 

Die Bedeutung des Engagements der Kirche im Bereich der Menschenrechte spiegelte sich in den Ausführungen von Frau De Los Rios wider und dankte den Mitgliedern der Scientology Kirche, damit diese sich dafür einsetzen, das Bewusstsein für die Menschenrechte in jedem Menschen wecken. „Sie müssen wissen, ohne Ihre Schriften hätten unsere Eltern keine Chance“, sagte Dr. Beatriz Villarreal. „Durch das Buch ,Der Weg zum Glücklichsein‘ (von L. Ron Hubbard) bin ich eine bessere Mutter, eine besserer Lehrerin, eine bessere Gemeindeleiterin und meine Arbeit ist sehr viel einfacher. Wir haben einfach nicht diese Art von Programmen. Niemand hat sie außer Ihnen. Aber heute ist ein Tag für den amerikanischen Traum. Und mit diesen Türen, die jetzt geöffnet sind, feiern wir die Möglichkeit, diesen Traum für jedes Kind in San Diego zu erfüllen.“

 

Besucher der neuen Idealen Kirche San Diego erhalten im Öffentlichkeitsinformationszentrum eine Einführung in die Dianetik und Scientology. Die Displays, die mehr als 500 Filme enthalten, zeigen die Inhalte und Ausübung der Scientology Religion sowie das Leben und Vermächtnis des Stifters L. Ron Hubbard.

 

Das Informationszentrum bietet einen ausführlichen Überblick über die vielen von Scientology unterstützten humanitären Programme. Dazu gehören eine weltweite Menschenrechtsinitiative, eine weitreichende Drogenaufklärungskampagne, ein Drogenpräventions- und Rehabilitationsprogramm, ein globales Netzwerk von Zentren für Lese- und Schreibfähigkeit sowie das Programm der Ehrenamtlichen Scientology Geistlichen, die heute die größte nicht-staatliche Katastrophenhilfsorganisation darstellen.

 

Kontaktdaten:

Pressedienst der Scientology Kirche Bayern e.V.

Öffentlichkeitsarbeit: Uta Eilzer

Beichstraße 12, 80802 München

TEL. 089-38607-0, FAX. 089-38607-109

WEB: www.skb-pressedienst.de


Scientology wird definiert als das „Studium von Wissen“. Das Wissen über sich selbst, über Familie, Freunde, die Welt, über Leben, das Universum, die spirituelle Seite des Lebens und Gott. Sie ist das Studium der Wahrheit und schöpft aus 50.000 Jahren der Weisheit, der Mathematik und der Kernphysik.

 

Grundsätzlich geht es in der Scientology-Religion um die spirituelle Erlösung des einzelnen Menschen. Ihr Ziel ist, dem Einzelnen zu helfen, sich und sein Leben von einer spirituellen Grundlage aus zu verstehen (durch Wissen) und ihn in die Lage zu versetzen, alles zu verbessern, was er aus eigenverantwortlicher Sicht für alle Aspekte des Daseins als notwendig erachtet und in einer Weise, die er aus dieser Sicht als notwendig erachtet.



Eilzer,Uta


http://www.skb-pressedienst.de
eilzer[at]skb-pressedienst.de




Suchbegriffe: einweihung kirche san diego scientology l. ron hubbard gemeinde kalifornien band beach boys kultur zeremonie schriftsteller autor stadtzentrum rathaus bürger drogen kinder drogenfrei militär phsychopharmaka menschenrechte lehre


Permanentlink short: http://www.onejournal.de/155068.html
Permanentlink long: http://www.onejournal.de/item/kultur-gesellschaft/11/20161207584830a21aa83-pr38456.html

Diese Pressemitteilung bookmarken:


Weitere Pressemeldungen aus der Rubrik: Kultur: