Bild
Kurz notiert aus dem Biohotel Schlossgut Oberambach: Vom veganen bis zur ...Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt testet Razor Hovertrax 2.0 auf der ...WKZ Wohnkompetenzzentren: „Nachbesserung“ bei (WIKR) lässt viele Fragen ...Von 600 auf Null Versandfehler und ROI in einem Jahr mit Zetes’ ...
RESSORTS
139918 Artikel
Android APPS (Neu)
Auto und Motorrad
Bildung und Weiterbildung
Energie und Umwelt
Freizeit
Gesundheit
Immobilien
Industrie und Hightech
IPad APPS (Neu)
IPhone APPS (Neu)
IT und Software
Karriere und Beruf
Kultur
Kunst
Lifestyle
Logistik, Transport und Verkehr
Marketing und Vertrieb
Marktforschung und Consulting
Medien
Medien und Telekommunikation
Mode
Musik, TV, Kino
Politik
Ratgeber Recht
Sport
Tourismus, Reise und Freizeit
Vereine und Verbände
Vermischtes
VIP - Künstler
Wirtschaft
Wissenschaft
Wohnen, Bauen, Garten

FeetBurner


Facebook Add


Unique Content
Bild

Bild
 


Foto
20.01.2016 15:25 | Kultur | zurück

Spanien: Erste Ideale Scientology Mission in Valencia eröffnet


Die Eröffnung der ersten Idealen Scientology Mission ist für Spanien ein Meilenstein, da es ist die erste im Land ist


Während fröhliche Flamenco-Melodien die Luft erfüllten, trafen sich Würdenträger, Scientologen und ihre Gäste aus ganz Spanien und Portugal, um am 28. November die Einweihung der Idealen Scientology Mission Valencia zu feiern.

 

In der Stadt der Künste und Wissenschaften, in der historische spanische Pracht elegant mit der Avantgarde-Architektur des neuen Jahrtausends verschmelzen, wurde das Band für die Ideale Mission von Valencia – die im klassischen spanischen Stil erbaut ist – durchschnitten. Scientology Missionen stellen alle grundlegenden und einführenden kirchlichen Dienste sowie Scientology Auditing (persönliche seelsorgerische Beratung) bereit.

 

„Unsere humanitären Programme sind für Sie“, sagte Ivan Arjona, Präsident der Scientology Kirche Spanien, und beschrieb den Umfang der von der Kirche unterstützten Initiativen zur Förderung der Drogenaufklärung, der Menschenrechte und moralischer Werte. Er lud jeden ein, die Mission zu besuchen, um „sich über Scientology zu informieren und in das Abenteuer unserer spirituellen Technologie zu begeben.“

 

Der Gastgeberin Delmi Garcia, Leitende Direktorin der Mission von Valencia, schlossen sich die folgenden Persönlichkeiten an: der Präsident der Nationalen Scientology Kirche von Spanien, Ivan Arjona; José de Lamo, Generaldirektor der Abteilung für Gleichheit in der Vielfalt in der Stadtverwaltung von Valencia; José Antonio Ranz, Direktor der Stiftung für Pluralismus und Koexistenz des Ministeriums für Justiz; Ricardo Garcia Garcia, ehemaliger Direktor für religiöse Angelegenheiten in Spanien; und Herr Luis Alberto Alarcon, Präsident der Life Foundation Green Ecological Group.

 

José de Lamo, der sich in der Region Valencia für die Bürgerrechte einsetzt, arbeitet daran, Richtlinien zu erstellen und zu garantieren, dass der Diskriminierung ein Ende bereitet wird. Er wandte sich mit folgenden Worten an die Zuhörer: „Unsere Landesregierung hat angeordnet, dass die Vielfalt von Valencia nicht nur erhalten, sondern gefördert wird. Heute sprechen wir über die Vielfalt und die Achtung des Glaubens, Respekt für Menschen jeden Glaubens. Ihre Kirche ist Teil unseres interreligiösen Dialogs. Seit mehr als drei Jahrzehnten haben Sie soziale Programme durchgeführt, das Bewusstsein für die Menschenrechte angehoben und daran gearbeitet, Ihren Mitgliedern und der Gemeinde Zufriedenheit und Lebensglück zu bringen.“

 

José Antonio Ranz hat fast ein Jahrzehnt mit der nationalen Regierung zusammen gearbeitet, um die Rechte aller Religionen in Spanien zu stärken. Er sagte: „Wir freuen uns ganz besonders, heute bei Ihnen zu sein, um Ihre großen Leistungen und Ihre Expansion zu sehen. Im Namen unserer Stiftung ist es mir eine Ehre, unsere besten Wünsche und Unterstützung zu übermitteln. Wir sind hier, um mit Ihnen zusammenzuarbeiten, damit Menschen aller Glaubensrichtungen ihre Religion frei praktizieren können. Sie helfen uns, Pluralismus und sozialen Zusammenhalt zu stärken.“

 

Während seiner Zeit im Justizministerium und als Professor für Religionsfreiheit entwickelte Herr Ricardo Garcia Garcia Verordnungen, die die Gleichbehandlung aller Religionen verbesserten. Für diese und viele andere seiner Leistungen wurde er von der Nationalen Scientology Kirche Spanien mit dem Religious Freedom Award 2014 geehrt. Er wandte sich mit folgenden Worten an das Publikum: „Sie haben vielen Menschen in Valencia und in ganz Spanien geholfen, gegen den Drogenmissbrauch zu kämpfen und zu gewinnen, der Albtraum für viele Familien in Spanien war und immer noch ist. Ich danke Ihnen auch für Ihre Arbeit zur Förderung der Menschenrechte. Ihr Engagement zum Nutzen aller Menschen und für die Werte der Koexistenz ist in der spanischen Gesellschaft immer notwendig. Jeder von uns muss von seiner eigenen religiösen Überzeugungen aus in diese Richtung arbeiten, um eine bessere Gesellschaft zu schaffen – mehr Respekt, mehr Einheit, mehr Humanität und mit gemeinsamen Werten.“

 

Als religiöser Führer der spanisch-afrikanischen Gemeinde spielte Luis Alberto Alarcona eine entscheidende Rolle für eine richtungweisende parlamentarische Entscheidung, die die Anerkennung und Zukunft spanischer Mitbürger afrikanischer Abstammung sicherstellt. Er sagte: „Die Erfahrung hat mich gelehrt, dass es sozial eingestellte Organisationen sind, die eine Wirkung in jedem Bereich unserer Gesellschaft hervorbringen. Und es ist die Scientology Kirche, die eine sehr bedeutende Rolle innerhalb dieser Organisationen spielt. Der Tag, an dem ich Sie fand und erkannte, was Ihr Stifter L. Ron Hubbard getan hat, um meinen Nachkommen Rechte zu gewährleisten, das war der Tag, an dem ich wusste, dass ich noch einmal gesegnet wurde. Durch Ihre aufklärende und bildende Arbeit haben Sie die Macht, zu lehren und Wissen zu vermitteln, um wirkliche Veränderungen für unsere Gesellschaft zu bringen – und das ist etwas, wofür jeder Bürger dankbar sein kann!“

 

Die Besucher der Idealen Mission von Valencia sind herzlich dazu eingeladen, die Öffentlichkeitsabteilung zu besuchen, die die grundlegenden Überzeugungen und Praktiken der Dianetik und Scientology sowie das Leben und Vermächtnis des Gründers der Scientology, L. Ron Hubbard, aufzeigen.

 

Kontaktdaten:

Pressedienst der Scientology Kirche Bayern e.V.

Öffentlichkeitsarbeit: Uta Eilzer

Beichstraße 12, 80802 München

TEL. 089-38607-0, FAX. 089-38607-109

WEB: www.skb-pressedienst.de


Scientology wird definiert als das „Studium von Wissen“. Das Wissen über sich selbst, über Familie, Freunde, die Welt, über Leben, das Universum, die spirituelle Seite des Lebens und Gott. Sie ist das Studium der Wahrheit und schöpft aus 50.000 Jahren der Weisheit, der Mathematik und der Kernphysik.

 

Grundsätzlich geht es in der Scientology-Religion um die spirituelle Erlösung des einzelnen Menschen. Ihr Ziel ist, dem Einzelnen zu helfen, sich und sein Leben von einer spirituellen Grundlage aus zu verstehen (durch Wissen) und ihn in die Lage zu versetzen, alles zu verbessern, was er aus eigenverantwortlicher Sicht für alle Aspekte des Daseins als notwendig erachtet und in einer Weise, die er aus dieser Sicht als notwendig erachtet.



Eilzer,Uta



eilzer[at]skb-pressedienst.de




Suchbegriffe: scientology l. Ron hubbard eröffnung flamenco valencia spanien drogenaufklärung menschenrechte stadtverwaltung generaldirektor justiz religiös präsident landesregierung glauben gemeinde religion expansion gleichbehandlung


Permanentlink short: http://www.onejournal.de/153050.html
Permanentlink long: http://www.onejournal.de/item/kultur-gesellschaft/11/20160120569fa6f57f1e7-pr60442.html

Diese Pressemitteilung bookmarken:


Weitere Pressemeldungen aus der Rubrik: Kultur:
18.01. 10:45 | Lebenslust entdecken