Bild
SAP-Komplettdienstleister msg treorbis: Kunden erhalten Services und Support ...Die Probleme der Arbeit: Spezieller Kurs für mehr Stabilität am Arbeitsplatz ...„Roter Hahn“: Südtiroler Bauernhonig – naturrein und artgerecht ...Forschungsprojekt zur Verbesserung der Planungsprozesse im Kraftwerks- und ...
RESSORTS
140385 Artikel
Android APPS (Neu)
Auto und Motorrad
Bildung und Weiterbildung
Energie und Umwelt
Freizeit
Gesundheit
Immobilien
Industrie und Hightech
IPad APPS (Neu)
IPhone APPS (Neu)
IT und Software
Karriere und Beruf
Kultur
Kunst
Lifestyle
Logistik, Transport und Verkehr
Marketing und Vertrieb
Marktforschung und Consulting
Medien
Medien und Telekommunikation
Mode
Musik, TV, Kino
Politik
Ratgeber Recht
Sport
Tourismus, Reise und Freizeit
Vereine und Verbände
Vermischtes
VIP - Künstler
Wirtschaft
Wissenschaft
Wohnen, Bauen, Garten

FeetBurner


Facebook Add


Unique Content
Bild

Bild
 


Foto
28.05.2014 17:06 | Kultur | zurück

Mit L. Ron Hubbards Weg zum Glücklichsein für Vernunft und Frieden


Das Heft Weg zum Glücklichsein hat sich auch als einflussreiche Kraft bei der Verhütung von Straftaten und in der Rehabilitierung Krimineller bewiesen


Hinter allem was mit unserer heutigen Welt verkehrt ist, liegt eine sich verstärkende moralische Krise. Intoleranz mit zügellosen, ethnischen Hassverbrechen, Habgier, Wirtschaftskriminalität, Betrügereien durch Mitarbeiter und Betrug am Verbraucher. Mit dem „Weg zum Glücklichsein“ schaffte L. Ron Hubbard einen überkonfessionellen Moralkodex, der Gelassenheit und Frieden bringt.

 

Kriminalität mit Gewaltverbrechen hat in den letzten 5 Jahrzehnten weltweit um ca. 500 Prozent zugekommen. Unmoral und Pornographie machen mittlerweile über ein Drittel aller Webseiten aus. An der Wurzel all dessen liegt ein Verlust an moralischen Werten.

 

Der „Weg zum Glücklichsein“ hilft dabei, diesen Verfall aufzuhalten und umzukehren, die Integrität und das Vertrauen in den Menschen wieder herzustellen. Es ist der erste Moralkodex, der gänzlich auf gesundem Menschenverstand beruht. Die 21 Regeln dieses Kodex, die L. Ron Hubbard im Jahre 1980 verfasste, stellen die Bande wieder her, die die Menschheit vereint. Der Kodex ist weltanschaulich-überkonfessioneller Natur und kann von Jedermann - unabhängig von Herkunft, Kultur und Glaubensrichtung - befolgt werden.

Da sich die Taten anderer nachhaltig regelmäßig auf das Leben Unbescholtener auswirken, erhöht man das Überlebenspotential aller Menschen – das eigene mit eingeschlossen, indem man den „Weg zum Glücklichsein“ an Freunde und Kollegen weiter reicht. Man hilft ihnen, besser zu überleben und ein glücklicheres Leben zu führen. Sie halten damit andere dazu an, ihren Mitmenschen mit Güte, Toleranz und Respekt zu begegnen.

 

In Form einer Basisbewegung wurden über 87 Millionen Exemplare des „Wegs zum Glücklichsein“ in über 174 Ländern verteilt. Das moralische Gefüge der menschlichen Gemeinschaft zu reparieren ist ein tief greifendes Unterfangen. Im Jahre 2003 richtete die „The Way To Happiness Foundation“ ihren eigenen internationalen Hauptsitz ein, der sich in Glendale (Kalifornien) befindet. Hier lernen Pädagogen, Führungskräfte, Gesetzgeber und Würdenträger aus aller Welt, wie sie dieses unerlässliche Heft einsetzen können, um dringend nötige Verbesserungen im Wertekonsens in Schulen, Betrieben, Gemeinden und Ländern herbei zu führen.

 

Um der steigenden Nachfrage nach dem Heft zu entsprechen, ermöglicht die hauseigene, digitale Druckeinrichtung eine zeitnahe Herstellung der Hefte in über 90 Sprachen. Tausende Personen, Betriebe und Regierungsinstitutionen in der ganzen Welt haben Exemplare mit individuell gestalteten Titelseiten in Auftrag gegeben. Sie machten sich die Botschaft des Heftes auf diese Weise zu eigen und verbreiteten sie in vielen eigenen Bezügen.

 

Das Heft hat sich auch als einflussreiche Kraft bei der Verhütung von Straftaten und in der Rehabilitierung Krimineller bewiesen. International wird der „Weg zum Glücklichsein“ als Teil des Criminon-Rehabilitationsprogramms von Straftätern eingesetzt. In Zentren zur Bekämpfung von Jugendkriminalität, bei Bewährungshelfern und weltweit in über 2000 Gefängnissen wird seine Botschaft aufgenommen. Er bietet Straftätern einen Moralkodex, mit dem sie übereinstimmen und den sie in ihrem Leben umsetzen können, um ihren Selbstrespekt wiederzugewinnen und wieder zu ehrlichen, beitragenden Bürgern zu werden.

In zahlreichen Ländern verwenden Polizisten den „Weg zum Glücklichsein“ als Hilfsmittel, um den Trend von Straftaten und Gewalt umzukehren. In Kolumbien erhielten zum Beispiel über 20.000 Polizei- und Militäroffiziere den „Weg zum Glücklichsein“. Daraufhin haben sie ihrerseits innerhalb von 18 Monaten über 3 Millionen Hefte in den kolumbianischen Städten verteilt. Gleichzeitig sank daraufhin die nationale Verbrechensrate.

 

In Gebieten, die von Bürgerunruhen und Krieg zerrüttet waren, werden – durch Verbreitung der Hefte mittels Freiwilliger - Konflikt und Gewalt durch Vernunft und Frieden ersetzt. Lokale und nationale Führungspersönlichkeiten überreichen offizielle Anerkennungen dafür, dass der „Weg zum Glücklichsein“ in Gemeinden und Nationen Menschlichkeit, Toleranz und Mitgefühl herbeigeführt hat.

 

Über 1.400 Schulen in 22 Ländern setzen den „Weg zum Glücklichsein“ im Unterricht ein. Die Website der Foundation bietet Besuchern jede Möglichkeit, den „Weg zum Glücklichsein“ für sich selbst zu erleben. Man kann sich die TV-Spots und Auszüge des Heftes in Form eines Filmes anschauen und kostenlose Materialien anfordern. Das Heft ist kostenlos zu downloaden. Auch können Hefte mit eigenem Logo und Bild bestellt werden, um sie an andere weiterzugeben.

 

Mitglieder der Scientology Kirche unterstützen und sponsern aus religiöser Überzeugung die humanitären Ziele und Bemühungen der Way To Happiness Foundation weltweit. Weitere Informationen unter: www.thewaytohappiness.org

 

Kontaktdaten:

Pressedienst der Scientology Kirche Bayern e.V.

Öffentlichkeitsarbeit: Uta Eilzer

Beichstraße 12, 80802 München

TEL. 089-38607-0, FAX. 089-38607-109

WEB: www.skb-pressedienst.de


Scientology wird definiert als das „Studium von Wissen“. Das Wissen über sich selbst, über Familie, Freunde, die Welt, über Leben, das Universum, die spirituelle Seite des Lebens und Gott. Sie ist das Studium der Wahrheit und schöpft aus 50.000 Jahren der Weisheit, der Mathematik und der Kernphysik.

 

Grundsätzlich geht es in der Scientology-Religion um die spirituelle Erlösung des einzelnen Menschen. Ihr Ziel ist, dem Einzelnen zu helfen, sich und sein Leben von einer spirituellen Grundlage aus zu verstehen (durch Wissen) und ihn in die Lage zu versetzen, alles zu verbessern, was er aus eigenverantwortlicher Sicht für alle Aspekte des Daseins als notwendig erachtet und in einer Weise, die er aus dieser Sicht als notwendig erachtet.



Eilzer,Uta


http://www.skb-pressedienst.de
eilzer[at]skb-pressedienst.de




Suchbegriffe: l. ron hubbard glücklichsein vernunft frieden straftat gewalt verbrechen kriminalität moral überkonfessionell kultur glauben freunde happiness schule gemeinde regierung heft rehabilitierung jugend kolumbien polizei scientolo


Permanentlink short: http://www.onejournal.de/146618.html
Permanentlink long: http://www.onejournal.de/item/kultur-gesellschaft/11/201405285386179624663-pr71314.html

Diese Pressemitteilung bookmarken:


Weitere Pressemeldungen aus der Rubrik: Kultur: