Bild
Schauspielerin Isabel Scholz heiratet in einem Dirndleria® Hochzeitsdirndl der ...PROJECT Wohnen 14 tätigt erste Objektinvestition in Frankfurt nach drei Wochen ...Neue Informationen zu InfoServ Analyzer - Verbesserungen beim Microsoft Excel / ...Immobilienexperte Thomas Filor: Drohende Wohnungsnot bei altersgerechten ...
RESSORTS
132345 Artikel
Android APPS (Neu)
Auto und Motorrad
Bildung und Weiterbildung
Energie und Umwelt
Freizeit
Gesundheit
Immobilien
Industrie und Hightech
IPad APPS (Neu)
IPhone APPS (Neu)
IT und Software
Karriere und Beruf
Kultur
Kunst
Lifestyle
Logistik, Transport und Verkehr
Marketing und Vertrieb
Marktforschung und Consulting
Medien
Medien und Telekommunikation
Mode
Musik, TV, Kino
Politik
Ratgeber Recht
Sport
Tourismus, Reise und Freizeit
Vereine und Verbände
Vermischtes
VIP - Künstler
Wirtschaft
Wissenschaft
Wohnen, Bauen, Garten

FeetBurner


Facebook Add


Unique Content
Bild

Bild
 


Das französische Unternehmen Zaphyr hat mit einem künstlichen Blasenschließmuskel eine Behandlungsmethode entwickelt, die an die unterschiedlichen Durchmesser von Harnröhren angepasst werden kann.
Das französische Unternehmen Zaphyr hat mit einem künstlichen Blasenschließmuskel eine Behandlungsmethode entwickelt, die an die unterschiedlichen Durchmesser von Harnröhren angepasst werden kann.
28.09.2009 09:42 | Gesundheit | zurück

Nie mehr Stress mit Harndrang


Zephyr stellt auf der diesjährigen Medica den künstlichen Blasenschließ-muskel ZSI 375 zur Behandlung von Inkontinenz bei Männern vor


Das französische Unternehmen ist auf die Entwicklung, Herstellung und Vermarktung von Implantaten zur Behebung urologischer Probleme spezialisiert. Der Blasenschließmuskel ist aus Silicon hergestellt und medizinisch implantierbar. Im Gegensatz zu herkömmlichen Produkten kann er an die unterschiedlichen Durchmesser von Harnröhren angepasst werden.

Zur Behandlung der Blaseninkontinenz ahmt der Blasenschließmuskel ZSI 375 die Aktivität des natürlichen Sphinkters nach. Da er weniger invasiv ist, wird eine einfachere und schnellere Implantation ermöglicht. Der Sphinkter besteht aus einer aufblasbaren und einstellbaren Manschette, die um die Harnröhre gelegt wird und zu der eine Pumpe sowie ein im Skrotum befindlicher Behälter zur Druckregulierung gehört.
Zephyr Surgical Implants hat das französische Qualitätslabel NF für ISO 13485: 2004  erhalten. Der künstliche Blasenschließmuskel ist CE-zertifiziert.
Das Unternehmen wurde durch Dr. Christophe Gomez-Llorens, Vorstandsvorsitzender der Mayor-Gruppe, gegründet. Die Tochtergesellschaften der Gruppe sind auf die Entwicklung von Spezialsoftware für die Automatisierung von Lithotriptoren, Prostataresektoren und sichere Netzwerke im medizinischen Bereich spezialisiert. Außerdem entwickelt das Unternehmen Ausrüstungen für die technische Sicherheit in Krankenhäusern. Weitere Informationen erhalten Sie vom 18. bis 21. November in Halle 17, Stand C23 oder über die Webseite: www.zephyr-si.com.



Bildunterschrift:
Schluss mit unwillkürlichem Harndrang: Das französische Unternehmen Zaphyr hat mit einem künstlichen Blasenschließmuskel eine Behandlungsmethode entwickelt, die an die unterschiedlichen Durchmesser von Harnröhren angepasst werden kann.



Nathalie Daube
FIZIT: Französisches Informationszentrum für Industrie und Technik
Königsallee 53
Düsseldorf
Internet: http://www.fizit.de
EMail: presse@fizit.de





Suchbegriffe:


Permanentlink short: http://www.onejournal.de/37572.html
Permanentlink long: http://www.onejournal.de/item/gesundheit-medizin/9/nie-mehr-stress-harndrang-pr37741.html

Diese Pressemitteilung bookmarken:


Weitere Pressemeldungen aus der Rubrik: Gesundheit: