Bild
Das neue Portal Rentnbuy „kaufen - verkaufen oder leihen - verleihen“ geht ...WKZ Wohnkompetenzzentren: Finanzierungen von familiären Eigenheimen sollen ...Proindex Capital AG: Klimaschutz und Steigerung der Wirtschaft schließen sich ...Reiseportal cookyourtrips: Neue Kommunikationswege zwischen Anbietern und ...
RESSORTS
139642 Artikel
Android APPS (Neu)
Auto und Motorrad
Bildung und Weiterbildung
Energie und Umwelt
Freizeit
Gesundheit
Immobilien
Industrie und Hightech
IPad APPS (Neu)
IPhone APPS (Neu)
IT und Software
Karriere und Beruf
Kultur
Kunst
Lifestyle
Logistik, Transport und Verkehr
Marketing und Vertrieb
Marktforschung und Consulting
Medien
Medien und Telekommunikation
Mode
Musik, TV, Kino
Politik
Ratgeber Recht
Sport
Tourismus, Reise und Freizeit
Vereine und Verbände
Vermischtes
VIP - Künstler
Wirtschaft
Wissenschaft
Wohnen, Bauen, Garten

FeetBurner


Facebook Add


Unique Content
Bild

Bild
 


Foto
08.11.2016 12:06 | Freizeit | zurück

Razor Last-Minute-Geschenktipps für ein gelungenes Weihnachtsfest


Mit dem Razor Junior t3, dem PowerCore E100 und dem RipStik Electric bringt der kalifornische Hersteller Kinderaugen zum Strahlen.


Frankfurt a.M./Kalifornien, 08.11.2016. Weihnachten naht und damit die Suche nach dem perfekten Weihnachtspräsent für Kinder, Enkel, Nichten oder Neffen. Mit diesen drei Geschenktipps begeistert Razor Vorschüler, Schüler und junge Erwachsene:  Der Preschool-Roller Razor Junior t3,  der Elektroscooter PowerCore E100 und das elektrisch betriebene Casterboard RipStik Electric. Der Razor Junior t3 ist das perfekte Einsteigermodell. Der Roller für Kinder ab drei Jahren besticht durch seine patentierte Tilt-to-Turn-Lenkung, die das Kurvenfahren erleichtert. Mit dem PowerCore E100 lernen Kids ab acht die ersten Schritte in Richtung Elektromobilität und das elektrische Casterboard begeistert Funsportliebhaber ab neun Jahren.

Rollerfahren leicht gemacht

Der Razor Junior t3 ebnet den Weg in die Mobilität für kleine Rollerfahrer ab drei Jahren. Das Dreiradsystem erleichtert erste Fahrversuche und die extragroßen Vorderrollen verhindern, dass der Nachwuchs schnell umkippt oder das Gleichgewicht verliert. Die patentierte „Tilt-to-Turn“-Lenkung schult zusätzlich die Koordination. Verlagern die Kleinen ihren Körperschwerpunkt, geben sie damit die Fahrtrichtung vor. Mit ein wenig Übung lernen Kinder schnell, wie der Roller funktioniert. Er besteht aus besonders stabilem und rutschfestem Material, die Lenkstange ist aus Stahl gefertigt. Am Hinterrad befindet sich eine Trittbremse, durch die die Geschwindigkeit des Rollers kontrolliert werden kann.

Elektrotechnik, die begeistert

Nach der erfolgreichen Umrüstung des kleinen Bruders E90, kommt jetzt auch der E100 mit der patentierten PowerCore-Technologie. Die 12V-Batterie des Nabenmotors hat doppelt so viel Power, zusätzlich erhöht sich der Drehmoment um 50 Prozent. Mit bis zu 80 Minuten Dauerbetrieb und 18km/h können sich Kids ab acht Jahren mit dem PowerCore E100 den Wind um die Nase wehen lassen. Dank Kickstart geht’s los: Gas gegeben wird per Drehgriff, die vordere Sattelbremse ist ebenfalls an der Lenkstange angebracht. Der Stahlkonstruktion ist robust, und trotzdem ist der Scooter auf Grund des geringen Gewichts leicht und wendig. Der Power Core E100 ist bis zu einem Gewicht von 54 Kilogramm ausgelegt.

Die coole Art Gas zu geben

Der RipStik Air Pro gehört seit Jahren zu den Topsellern in Deutschland. Nun hat der kalifornische Hersteller eine elektrische Variante entwickelt, den „RipStik Electric“. Der Radnabenmotor beschleunigt bis auf 16 km/h und bringt damit jede Menge Spaß auf den Asphalt. Kids bis 65 Kilo stehen auf der aufgerauten Trittfläche besonders sicher und stabil. Einfach den Schalter der batteriebetriebenen Fernbedienung auf „On“ umlegen, den Power Button betätigen und mit Kickstart geht’s los: Bei 16 km/h können Jugendliche bis zu 40 Minuten im Dauerbetrieb mit ihren Freunden um die Wette fahren. Schieben sie den Schalten in Richtung „Go“ beschleunigt das Board, in Richtung „Stop“ bremsen sie. Nach kurzer Ladezeit des Lithium-Ionen-Akkus geht es wieder nach draußen. Am bequemen Tragegriff, lässt sich das sieben Kilogramm leichte Casterboard übrigens ganz einfach überall hin mitnehmen.

Verfügbarkeit

Der RipStik Electric in Blau/Schwarz ist ab sofort im Fachhandel und online zu einer UVP von 279 Euro erhältlich. Der PowerCore E100 kommt in den Farben Blau und Lila zum Preis von 249 Euro. Den Razor Junior t3 gibt es in Pink und Grün zu einer UVP von 79 Euro. Razor empfiehlt bei allen Fahrzeugen das Tragen von Helm und Schutzbekleidung.


Über Razor                                                                                

Razor, Hersteller von Rollern und elektrischen Fahrzeugen mit Sitz in Los Angeles, steht für ein Fahrgefühl mit Coolness-Faktor, made in Kalifornien. Gegründet wurde das Unternehmen im Jahr 2000. Das erste Produkt war der legendäre Kick-Scooter, der für viele Kinder schnell zum unverzichtbaren Fortbewegungsmittel wurde. Heute umfasst das Sortiment über 40 elektrische Fahrzeuge, Roller und Casterboards, die kleine und große Funsportliebhaber in 60 Ländern begeistern. Seit 2014 ist das legendäre Crazy Cart eines der Top-Seller weltweit.

Mehr über Razor: www.razor.com und in den sozialen Medien: #riderazor


blattertPR
Meyer,Julia
Färberstr. 71
60594 Frankfurt
www.blattert-pr.de
julia[at]blattert-pr.de




Suchbegriffe: Weihnachten Geschenke Geschenketipps Advent Weihnachtsgeschenke


Permanentlink short: http://www.onejournal.de/154874.html
Permanentlink long: http://www.onejournal.de/item/freizeit/20/201611085821b1bdd9085-pr61693.html

Diese Pressemitteilung bookmarken:


Weitere Pressemeldungen aus der Rubrik: Freizeit: